Skip to Main Content »

Search Site

DIE WOLF-GANG

von Tom Lanoye

• Thema "Liebe"
• Gemeinschaft und Freundschaft
• Loyalität und Vergesslichkeit
Die Wolf-Gang: eine Gruppe junger Leute trifft sich zum gemeinsamen Spiel, ein Spiel, wie es scheint, um Leben und Tod. Als einer die Spielregeln verletzt und mit seinem Ausstieg droht, sieht sich die Gruppe in ihrem Bestand gefährdet und wendet sich gegen ihn.

Besetzung: ad libitum
DIE WOLF-GANG

SKY IS THE LIMIT

von Lorenz Hippe / Cédric Pintarelli

• Thema „Erwachsenwerden“
• Graffiti- und Sprayer-Szene
• Identitätssuche
Für ihr Graffiti-Stück SKY IS THE LIMIT haben die Autoren Lorenz Hippe und Cedric Pintarelli (Schauspieler und selbst ehemaliger Sprayer) ein halbes Jahr lang in der Hip-Hop-Szene recherchiert. Entstanden ist eine Geschichte, die guten Einblick in die Innenwelt eines Sprühers vermittelt. Auch die Sprache ist der Szene abgelauscht, Jugendliche werden sich darin wiederfinden.

Besetzung: ad libitum
SKY IS THE LIMIT

FESTUNG EUROPA

von Tom Lanoye

• Globalisierung
• Selbstbestimmung und Fremdbestimmung
• Migration

Aberwitzige, brüllkomische und absolut inkorrekte Wortgefechte über das so genannte kulturelle Erbe Europas: Kathedralen und Schopenhauer, Russenhass und Parmaschinken... Lanoyes origineller Ausgangspunkt: Er versammelt Leute im Stück, die aus verschiedensten Gründen raus wollen aus dieser Festung Europa und die aber dennoch die Frage bewegt, was denn das Bewahrenswerte sei am kulturellen Erbe dieses alten Kontinents: Kathedralen? Parmaschinken?

Besetzung: ad libitum

FESTUNG EUROPA

STOKKERLOK UND MILLIPILLI

von Rainer Hachfeld / Volker Ludwig

• Thema Freundschaft und Mut
• Gegen Machtmissbrauch und Angst

Millipilli hilft dem Lokführer Stokkerlok bei der Suche nach seiner verschwundenen Lokomotive. In einem abenteuerlichen Puzzlespiel finden die beiden die Einzelteile und bauen die Lokomotive wieder zusammen.

Besetzung: 2 D - 4H

STOKKERLOK UND MILLIPILLI

DER THAIBOXER

von Ad de Bont

• Verbotene Liebe
• Zerrissene Familie
• Sehnsucht nach Geborgenheit und Identität

In einer Boxschule kommt es wenige Tage vor dem Kampf zwischen Boris Siepman und Tom Smulders zu Begegnungen, die das Leben der Figuren nachhaltig beeinflussen. Der Kampf wird zu einer Zäsur, nach der nichts mehr so ist wie zuvor. Und was hat es mit dem meditierenden Vater von Boris auf sich, der durch seine Anwesenheit das Boxtraining stört und Aggressionen schürt?  

Besetzung:
1 D - 5 H

 

DER THAIBOXER

Neue Stücke

  • RUNTER AUF NULL

    von Kristofer Grønskag

    "Runter auf Null" erzählt vom Lebensgefühl Heranwachsender. Es wirft Fragen nach der Positionierung im Leben, wahrhaften Gefühlen und den Konsequenzen des eigenen Handelns auf. Und dies in einer immer haltloser werdenden, zunehmend medial geprägte...

    weiterlesen »

  • HANS IM GLÜCK

    von Fitzgerald Kusz

    Ein kleines Stück über das große Glück. Das berühmte Märchen der Brüder Grimm stellt die Frage nach dem Glück und danach, wie schwer – oder leicht – es zu finden ist. Denn was Glück ist, und was nicht, liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. So...

    weiterlesen »

  • DIE RÜBE

    von Ulrich Hub

    Wer darf über wen bestimmen? Wann ist genug genug? Und warum kann man nicht einfach nur spielen? Um diese und ähnliche Fragen geht es in Ulrich Hubs Bearbeitung des bekannten russischen Märchens, das durch seine deutungsoffenen Figuren den Parabel...

    weiterlesen »