Skip to Main Content »

Search Site

RATZENSPATZ

von Rudolf Herfurtner

• Thema "Umgang mit dem Anderen/Fremden" und "Freundschaft"
• variabel besetzbar
• ergänzend auch als Kinderbuch im Annette Betz Verlag erschienen

RATZENSPATZ erzählt die Geschichte des kleinen Nachzüglers, der von seinen Eltern, Vater und Mutter Spatz, Friedrich getauft wird, damit er wenigstens einen großen Namen hat. Als er, von Eltern und Geschwistern alleine gelassen, im Baum sitzt, kommt die Katze und bedroht ihn. Er lässt sich fallen und landet bei den Ratten im Keller. Diese kümmern sich um den verletzten Fritz, bauen ihm einen Flugapparat und helfen ihm so, das Fliegen zu erlernen.

Besetzung: ad libitum

RATZENSPATZ

SCHWARZE MAMBA

von Andreas Jungwirth

• Thema "Gewalt"
• Verhältnis zu den Eltern

SCHWARZE MAMBA ist ein subtiles, psychologisch genau gearbeitetes Stück. Jungwirth spielt mit Versatzstücken aus Gewaltfilmen und Jugendstoffen und zeigt eine Freundschaft unter Jugendlichen, deren eigentliches Problem die Probleme ihrer Eltern sind.

Besetzung: 6 D – 3 H

SCHWARZE MAMBA

TROERINNEN

von Euripides

• Antikriegsstück
• Klassiker
• viele Rollen (Chor)

In der völlig zerstörten Stadt Troia spricht ihr Schutzgott Poseidon mit der Göttin Athene über die Rache, die sie an den griechischen Belagerern nehmen wollen. Ihre Heimkehr sollen die Griechen nicht unbeschadet überleben. Doch zunächst erwartet die trojanischen Frauen ungeheures Leid... Das Stück zeigt nicht nur, was der Krieg durch Tod und Zerstörung anrichtet, sondern was er aus Menschen macht: homo homini lupus. Er richtet sich gegen diejenigen, die aus keinem anderen Grunde als dem, dass sie die Macht haben oder Macht an sich reißen, Menschen, die in ihrer Hand sind, wie Vieh behandeln.

Besetzung: ad libitum

TROERINNEN

NACHTSCHWÄRMER

von Thomas Oberender

• Pubertät und Abnabelung von zuhause
• nach dem Grimm-Märchen „Die zertanzten Schuhe“
• variabel zu besetzen

Nacht für Nacht verschwinden drei Schwestern aus ihrem Zimmer und liegen am nächsten Morgen mit zertanzten Schuhen im Bett. Der Vater hat Fenster und Türen verbarrikadiert und eine Belohnung ausgesetzt für den, der das Geheimnis der Schwestern lüftet. Ein ehemaliger Grenzsoldat, durch seinen Mantel unsichtbar, folgt den Schwestern auf ihren nächtlichen Ausflug und entdeckt, dass sie durch das Tanzen ihre Traumprinzen aus der Unterwelt zu befreien versuchen. Der Spitzel verrät die Schwestern, und der Zugang zur Unterwelt bleibt für immer versperrt. Aber die tiefe Enttäuschung der jungen Frauen verbindet sich allmählich mit der Erkenntnis, dass auch die Oberwelt eine verlockende Perspektive für sie bereithalten mag.

Besetzung: mindestens 4 D – 4 H

NACHTSCHWÄRMER

WER MIT WEM ODER GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN

von Cristina Gottfridsson

• Konkurrenz, Mobbing, erste Liebe und Eifersucht
• 17 junge Rollen, variabel zu besetzen
• kurze Szenen und Spielbögen

„Wer mit wem" ist eine der zentralen Fragen in diesem Stück für Kinder ab 12 Jahren. Konkurrenz, Mobbing, Eifersucht und die Neugierde auf das andere Geschlecht bestimmen Cristina Gottfridssons kleinen Reigen mit 17 Rollen für Jugendliche.

Besetzung: ad libitum

WER MIT WEM ODER GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN

Neue Stücke

  • DIE RÜBE

    von Ulrich Hub

    Wer darf über wen bestimmen? Wann ist genug genug? Und warum kann man nicht einfach nur spielen? Um diese und ähnliche Fragen geht es in Ulrich Hubs Bearbeitung des bekannten russischen Märchens, das durch seine deutungsoffenen Figuren den Parabel...

    weiterlesen »

  • HANS IM GLÜCK

    von Fitzgerald Kusz

    Ein kleines Stück über das große Glück. Das berühmte Märchen der Brüder Grimm stellt die Frage nach dem Glück und danach, wie schwer – oder leicht – es zu finden ist. Denn was Glück ist, und was nicht, liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. So...

    weiterlesen »

  • DIEBE

    von Dea Loher

    Zwölf Existenzen am Rande einer großen Stadt: ein junger moribunder Versicherungsagent und seine Schwester, die von Wölfen träumt, sowie deren Vater im Altersheim; eine Supermarkt-Angestellte, die Chefin werden will, und ih...

    weiterlesen »