Skip to Main Content »

Search Site

ROTER RITTER PARZIVAL

von Nora Khuon / Markus Bothe

• Thema "Wirklichkeit und Phantasie"
• Identitätssuche

Mit seiner Mutter Herzeloide lebt der junge Parzival fernab von Menschen im Wald. Dass er ein Königssohn ist, sagt ihm seine Mutter nicht. Auch nicht, dass es außerhalb des Waldes überhaupt noch eine Welt gibt. Doch eines Tages reiten plötzlich Ritter durch das Tal, und Parzival ist so begeistert, dass er keinen anderen Wunsch mehr hat, als auch so eine Rüstung zu tragen. Darum verlässt er Herzeloide und geht in die Welt hinaus. Und nun beginnen Abenteuer, wie sie sich noch nicht mal seine sorgenvolle Mutter vorgestellt hat...

Besetzung: mindestens 3 D - 5 H

ROTER RITTER PARZIVAL

SCHRILLES HERZ

von zwischenraum 13:27

• Thema Liebe und Sexualität
• Freundschaft

Liebe, Sexualität und eine enorme Portion Energie mit Texten von Jugendlichen, die diese in Workshops unter der Anleitung der Kinder- und Jugendtheaterautorin Lilly Axster geschrieben haben.
Das Stück setzt sich mit jugendlichen Ängsten und Bedürfnissen auseinander. Ein Stück zwischen geplatzten Träumen und neu geschöpfter Hoffnung, in schrill gefärbten Emotionen, die uns alle am Herzen liegen.

Besetzung: 9 D/H
SCHRILLES HERZ

NATHANS KINDER

von Ulrich Hub

• Thema „Religion und Toleranz“

In NATHANS KINDER, seiner Bearbeitung von Lessings berühmten Klassiker, stellt Ulrich Hub die junge Generation, Nathans Pflegetochter Recha und den Tempelherrn Kurt, in den Mittelpunkt des Geschehens. Über alle religiösen Konventionen hinweg verlieben sich die beiden ineinander und kämpfen deshalb für eine Verständigung und Frieden zwischen den Religionen. Das Stück eignet sich hervorragend, um Kindern die Auseinandersetzung zwischen Andersgläubigen zu zeigen. Und der Nathan fällt dann später sicher leichter.

Besetzung:  1 D - 4 H

NATHANS KINDER

HOSE FAHRRAD FRAU

von Stefan Wipplinger

Kunstvoll verknüpft Stefan Wipplinger verschiedene Handlungsfäden und Geschichten, die von Besitzen, Verzicht und Teilen, Tauschen und Täuschen in einer Welt des Konsums handeln. Unter dem Deckmantel eines lakonischen Erzählreigens und flotter Dialoge verbirgt HOSE FAHRRAD FRAU handfeste Kapitalismuskritik.
HOSE FAHRRAD FRAU

SCHWARZE MAMBA

von Andreas Jungwirth

• Thema "Gewalt"
• Verhältnis zu den Eltern

SCHWARZE MAMBA ist ein subtiles, psychologisch genau gearbeitetes Stück. Jungwirth spielt mit Versatzstücken aus Gewaltfilmen und Jugendstoffen und zeigt eine Freundschaft unter Jugendlichen, deren eigentliches Problem die Probleme ihrer Eltern sind.

Besetzung: 6 D – 3 H

SCHWARZE MAMBA

Neue Stücke

  • RUNTER AUF NULL

    von Kristofer Grønskag

    "Runter auf Null" erzählt vom Lebensgefühl Heranwachsender. Es wirft Fragen nach der Positionierung im Leben, wahrhaften Gefühlen und den Konsequenzen des eigenen Handelns auf. Und dies in einer immer haltloser werdenden, zunehmend medial geprägte...

    weiterlesen »

  • HANS IM GLÜCK

    von Fitzgerald Kusz

    Ein kleines Stück über das große Glück. Das berühmte Märchen der Brüder Grimm stellt die Frage nach dem Glück und danach, wie schwer – oder leicht – es zu finden ist. Denn was Glück ist, und was nicht, liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. So...

    weiterlesen »

  • DIE RÜBE

    von Ulrich Hub

    Wer darf über wen bestimmen? Wann ist genug genug? Und warum kann man nicht einfach nur spielen? Um diese und ähnliche Fragen geht es in Ulrich Hubs Bearbeitung des bekannten russischen Märchens, das durch seine deutungsoffenen Figuren den Parabel...

    weiterlesen »