Skip to Main Content »

Search Site

MUTTER AFRIKA

von Ad de Bont

• Recht und Gerechtigkeit
• Thema "Sklaverei"

Ein verschuldeter Mann muss seine beiden Kinder verkaufen: Aba (14) und Kodjo (12) kommen in ein fremdes Land zu fremden Leuten und werden als Sklaven gehalten. Es stoßen ihnen so manche schrecklichen Dinge zu, doch sie haben nicht die Macht, sich dagegen wehren zu können. Kodjo verliebt sich in die Tochter des Gutsbeitzers und muss dafür mit seinem Leben bezahlen. Aba kommt frei. Doch wofür? Ad de Bonts Stück macht nachdenklich und aufmerksam.

Besetzung: ad libitum

MUTTER AFRIKA

DIE PRINZESSIN VON OOS

von Frank L. Baum

• Thema Angst und Mut, Bewährungsprobe

Bernd Wilms erzählt den amerikanischen Kinderbuchklassiker mit verändertem Personal neu. König Gnom hat die Prinzessin der Smaragdstadt entführt und damit das Zauberland in seiner Existenz bedroht. Darum machen sich Dorothee, Tom, ein Kürbiskopf und eine Henne auf die Suche nach der Prinzessin und müssen dabei so manche Gefahren überstehen.

Besetzung: 4 D - 4 H

DIE PRINZESSIN VON OOS

HAKIMS GESCHICHTEN

von Norberto Ávila

• Macht der Phantasie
• Orient

HAKIMS GESCHICHTEN spielt im fernen, märchenhaften Orient, wo Hakim mit seinen phantastischen Erzählungen seine Zuhörer in fremde Welten entführt, in denen sie neue Identitäten annehmen können. Da in ihnen die bestehende Machtordnung umgekehrt wird, gerät Hakim beim Kalifen in den Verdacht, ihm gefährlich werden zu können. Kann Hakim dank seiner Phantasie diesen Vorwurf entkräften?

Besetzung: 1 D - 5 H

HAKIMS GESCHICHTEN

MIDAS. NACHTSTÜCKE

von Wolfgang Deichsel

• Mikrodramen, Sketche
• variabel zu besetzen

Gut zwei Dutzend Mikrodramen, Sketche und szenische Cartoons, die von der Vergeblichkeit (klein-)bürgerlicher Sehnsüchte handeln. Wolfgang Deichsels Bürgersleuten ergeht es noch schlimmer als dem phrygischen König Midas: Ihre Wünsche erfüllen sich auf das Schrecklichste - und weit und breit kein sauberer Fluss, in dem man sich von seinen unbescheidenen Sehnsüchten reinwaschen könnte.

Besetzung: variabel besetzbar (mind. 2D - 4H)

MIDAS. NACHTSTÜCKE

PEER GYNT

von Henrik Ibsen

• Thema „Erwachsenwerden“
• Klassiker
• viele Rollen
PEER GYNT erzählt vom jungen Bauernburschen Peer, der vom Totenbett seiner Mutter Aase in die Welt zieht - aus Abenteuerlust, vor allem aber auf der Suche nach Identität.
Vom Fortlaufen und Ankommen, vom Schweben zwischen Realität und Traum, von Irrwegen und Umwegen erzählt das Stück. Von einem Mann, der nach einem Ziel gesucht, aber am eigentlichen Leben vorbeigelebt hat.
Besetzung: ad libitum
PEER GYNT

Neue Stücke

  • WAS IHR WOLLT

    von William Shakespeare

    Shakespeares 1602 uraufgeführte, berühmte Komödie "Twelve Nigth Or What You Will" kreist um den vergeblich liebenden Grafen Orsino, die schöne Gräfin Olivia und die an die Küste Illyriens gespülte Viola: Eine ...

    weiterlesen »

  • RUNTER AUF NULL

    von Kristofer Grønskag

    "Runter auf Null" erzählt vom Lebensgefühl Heranwachsender. Es wirft Fragen nach der Positionierung im Leben, wahrhaften Gefühlen und den Konsequenzen des eigenen Handelns auf. Und dies in einer immer haltloser werdenden, zunehmend medial geprägte...

    weiterlesen »

  • DIE RÜBE

    von Ulrich Hub

    Wer darf über wen bestimmen? Wann ist genug genug? Und warum kann man nicht einfach nur spielen? Um diese und ähnliche Fragen geht es in Ulrich Hubs Bearbeitung des bekannten russischen Märchens, das durch seine deutungsoffenen Figuren den Parabel...

    weiterlesen »