Skip to Main Content »

Search Site

SCHWARZE MAMBA

von Andreas Jungwirth

• Thema "Gewalt"
• Verhältnis zu den Eltern

SCHWARZE MAMBA ist ein subtiles, psychologisch genau gearbeitetes Stück. Jungwirth spielt mit Versatzstücken aus Gewaltfilmen und Jugendstoffen und zeigt eine Freundschaft unter Jugendlichen, deren eigentliches Problem die Probleme ihrer Eltern sind.

Besetzung: 6 D – 3 H

SCHWARZE MAMBA

ICH, MOBY DICK

von Ulrich Hub

• Natur und Mensch
• Bedrohung - Beherrschung - Versöhnung

Ulrich Hub hat den weltbekannten Stoff von Hermann Melville auf ungewöhnliche Weise dramatisiert. Die Geschichte von Kapitän Ahab wird aus der Sicht des Wals und des Meeres erzählt, die als Chor auftreten. Der ebenso verbohrte wie hypertrophe Wahn des Menschen wird so der unendlichen Vielfalt der Natur gegenüber gestellt.

Besetzung: ad libitum

ICH, MOBY DICK

DER STREIT

von Pierre Carlet de Marivaux

• Rollenbilder
• Begegnungen
• Identität
Welches der beiden Geschlechter brachte die Untreue in die Welt? Um diese Frage zu beantworten, wird ein Menschenexperiment durchgeführt. Drei Frauen und drei Männer werden von Kindesbeinen an in Abwesenheit des anderen Geschlechts großgezogen. Dann wird eine Begegnung der jungen Leute als Versuchsanordnung arrangiert. Ein zynisches Spiel um Liebe und Verliebtheit nimmt seinen Lauf, ohne wirklich Antwort auf die ursprüngliche Frage zu geben. Marivaux verarbeitet hier einen Stoff, der eine uralte Frage auf geradezu moderne Art und Weise verhandelt.

Besetzung: 5 D - 5 H
DER STREIT

NIKO VON GLASOWS ALLES WIRD GUT

von Niko von Glasow

• Thema „Außenseiter“
• Bewährungsprobe
• Selbstverwirklichung
Mit ALLES WIRD GUT setzt Niko von Glasow seine inklusive Arbeitsweise fort: 14 behinderte und nicht behinderte Schauspieler lassen den Zuschauer teilhaben an der gemeinsamen Entwicklung eines Theaterstücks auf und hinter der Bühne. Dabei geht es im Theaterstück um eine Gruppe von Behinderten, die bei einer Casting-Show in einen separaten Raum gebracht und dort vergessen werden. Freund- und Feindschaften entstehen auf und hinter der Bühne...
 
Besetzung: ad libitum
NIKO VON GLASOWS ALLES WIRD GUT

DER FÄCHER

von Carlo Goldoni

• Komödie mit vielen Verstrickungen
• viele wunderbare Rollen
Protagonist dieser Komödie ist ein Fächer, den Evaristo seiner Angebeteten Candida schenken will. Bevor er jedoch sein Ziel erreicht, wechselt der Fächer etliche Male den Besitzer, wird verhökert, heimlich zugesteckt, gewaltsam entrissen, gestohlen und verschenkt - und sorgt dabei für allerhand Verwicklungen. Eine meisterhaft gebaute Komödie mit vielen wunderbaren Rollen.

Besetzung: 4 D - 10 H
DER FÄCHER

Neue Stücke

  • HOSE FAHRRAD FRAU

    von Stefan Wipplinger

    Kunstvoll verknüpft Stefan Wipplinger verschiedene Handlungsfäden und Geschichten, die von Besitzen, Verzicht und Teilen, Tauschen und Täuschen in einer Welt des Konsums handeln. Unter dem Deckmantel eines lakonischen Erzählreigens und flotter Dia...

    weiterlesen »

  • DER NIBELJUNGE

    von Rudolf Herfurtner

    DER NIBELJUNGE spielt in einer fernen Sagenwelt - außer der Hirschkuh, die das Findelkind Sigfrid aufzieht, und ihrer Freundin, der alten Uhu, taucht auch das Fabelwesen Drachin auf -, und doch ist der Mythos von dem Helden aus dem Nibelungenlied ...

    weiterlesen »

  • IM BANN VON RICHARD

    von Heleen Verburg

    Heleen Verburgs Theaterstück ist eine "Übermalung" des berühmten Dramas „Richard III“ von Shakespeare. Richard, der Herzog von Gloster, strebt skrupellos nach der Königskrone. Dabei schreckt er vor keinem Mord zu...

    weiterlesen »